Small Business Server SQL SBSMONITORING RAM begrenzen

Meiner Erfahrung nach wird jeder Small Business Server 2003 geradezu zwangsweise früher oder später eine lahme Kiste, deren Performance immer mehr nach unten geht. Ein Neustart bringt oft eine temporäre Erleichterung – aber auch nur für ein paar Stunden.

Schuld daran ist vor allem der SBSMonitoring Dienst. Das heißt – nicht er selbst – die SQL Server Instanz, in die er seine Daten schreibt. Diese kniet sich nämlich gerne richtig schön ins RAM und das immer mehr und mehr.

Abhilfe schafft hier zb. das RAM, das der SQL Server benutzen darf, zu begrenzen. Das ist wie folgt möglich:

C:>osql -E -S SERVERNAME\SBSMONITORING
1> sp_configure ’show advanced options‘,1
2> reconfigure with override
3> go
Configuration option ’show advanced options‘ changed from 0 to 1. Run the
RECONFIGURE statement to install.
1> sp_configure ‚max server memory‘,70
2> reconfigure with override
3> go
DBCC execution completed. If DBCC printed error messages, contact your system
administrator.
Configuration option ‚max server memory (MB)‘ changed from 2147483647 to 70.
Run the RECONFIGURE statement to install.
1> exit

Dieses Beispiel begrenzt den SQL Server auf 70MB RAM. Danach hat man gute Chancen, dass der SBS insgesamt wesentlich performanter läuft.